Sonderpreis „Jugend im Dorf“ für Drommershausen

Die Kirmesmädchen aus Drommershausen präsentierten sich mit einem flotten Tanz in der Stadthalle in Melsungen. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten mit der Musikanlage gab es dafür einen Riesenbeifall.

Die Kirmesmädchen aus Drommershausen präsentierten sich mit einem flotten Tanz in der Stadthalle in Melsungen. Trotz einiger technischer Schwierigkeiten mit der Musikanlage gab es dafür einen Riesenbeifall.

Mit jugendlichem Schwung präsentierte sich die Delegation aus Drommershausen bei der Siegerehrung im Landesentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ in der Stadthalle in Melsungen. Rund 60 Personen mit Ortsvorsteher Jochen Janz an der Spitze waren nach Nordhessen angereist, um die begehrten Urkunden in Empfang zu nehmen. Auch der Erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung und der Weilburger Stadtrat Matthias Knaust waren dabei. Insgesamt 119 Orte aus 80 Gemeinden haben sich im letzten Jahr an den acht Regionalentscheiden beteiligt. Davon haben sich 16 Teilnehmer in zwei Gruppen für den diesjährigen Landesentscheid qualifiziert.

Kinder und Jugendliche im Dorfleben

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser

Drommershausen hat den dritten Platz in der Gruppe B (ohne Dorferneuerungsförderung) und den hessischen Sonderpreis „Jugend im Dorf“ gewonnen. Eine Auszeichnung mit einer besonderen Bedeutung, wie Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bei ihrer Ansprache betonte. Um die Attraktivität des Wettbewerbs noch mehr zu steigern, werden künftig verstärkt Querschnittsthemen in die Bewertung einbezogen. So wurde in diesem Jahr gefragt, wie sich Kinder und Jugendliche in das Dorfleben einbringen, sich engagieren und auch Verantwortung übernehmen. In Drommershausen sei dies in Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat vorbildlich gelungen.

„Man packt an – das ist Land“

Dr. Maren Heincke von der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau

Dr. Maren Heincke von der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau

Über Erfahrungen und Eindrücke aus der Landesbereisung berichtete die Leiterin der Landesbewertungskommission Hiltrud Schwarze vom Regierungspräsidium in Kassel und Frau Dr. Maren Heincke von der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau. So gebe es nach wie vor viele Engagierte in den Dörfern und eine hohe bürgerschaftliche Solidarität. Dies zeige sich aktuell bei der Aufnahme der Flüchtlinge und der hohen Bereitschaft der Menschen zu helfen. „Man packt an – das ist Land“ so charakterisierte Dr. Heincke die Situation in vielen Dörfern. Dabei warnte sie vor einer Überforderung, denn das Ehrenamt ist kein Lückenbüßer für zurück gehende staatliche Leistungen, sondern immer ein Zusatzgewinn.

„Ihre Dörfer haben Zukunft“

Hiltrud Schwarze vom Regierungspräsidium in Kassel

Hiltrud Schwarze vom Regierungspräsidium in Kassel

Die Wettbewerbsorte haben nach Einschätzung der Vertreterinnen der Bewertungskommission Kreativität und Ideenreichtum gezeigt und damit die Weichen für zukunftsorientiertes Handeln und eine nachhaltige Entwicklung gestellt. „Ihre Dörfer haben Zukunft“, das war deswegen die Botschaft von Hiltrud Schwarze zum Abschluss der Feierstunde. Gleichzeitig ermunterte sie die rund 400 anwesenden Gäste, die Chancen des Wettbewerbs auch künftig als Standortbestimmung und als Impuls für die Zukunftsentwicklung zu nutzen.

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz überreicht die Siegerurkunden an Ortsvorsteher Jochen Janz und die Delegation aus Drommershausen, Mit dabei der erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung und der Weilburger Stadtrat Matthias Knaust.

Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz überreicht die Siegerurkunden an Ortsvorsteher Jochen Janz und die Delegation aus Drommershausen, Mit dabei der erste Kreisbeigeordnete Helmut Jung und der Weilburger Stadtrat Matthias Knaust.

Bilder und Text von Hartmut Bock


 

Mehr zum Thema Drommershausen und zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drommershausen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sonderpreis „Jugend im Dorf“ für Drommershausen

  1. Pingback: Drommershausen und der Dorfwettbewerb – ein Praxisbericht | hartmutbock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s