Der Verein, die Turnhalle und die Zukunft

Die Turnhalle in Drommershausen ist das Zentrum für große und kleine sportliche und kulturelle Veranstaltungen. Jetzt gibt es Überlegungen, das Gebäude vollständig als Bürgerhaus zu nutzen. Dabei soll das Eigentum an die Stadt übergehen.

Die Turnhalle in Drommershausen ist das Zentrum für große und kleine sportliche und kulturelle Veranstaltungen. Jetzt gibt es Überlegungen, das Gebäude vollständig als Bürgerhaus zu nutzen. Dabei soll das Eigentum an die Stadt übergehen.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder, der Tätigkeitsbericht und eine Diskussion über die Zukunft des Vereins standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Spiel- und Turnverein 1911 Drommershausen. Bei der Wahl des neuen Vorstandes war es nicht möglich, die wichtige Position des Kassierers neu zu besetzen, da Michael Hardt, der diese Aufgabe inne hatte, aus privaten Gründen nicht mehr kandidierte. Dazu entwickelte sich dann eine Diskussion über die weitere Arbeit und die zukünftige Ausrichtung. Tischtennis, Kinderturnen und eine Frauengymnastikabteilung sind heute die drei sportlichen Säulen des Vereins, der rund 250 Mitglieder hat und wirtschaftlich auf einem soliden Fundament steht. Die klassischen turnerischen Aktivitäten gibt es heute nicht mehr. Diese wurden schon vor Jahren eingestellt.

Die Turnhalle als Bürgerhaus

Ein wichtiger Aufgabenschwerpunkt in der Vergangenheit war der Betrieb und die Unterhaltung der vereinseigenen Turnhalle, die vor einigen Jahren von der Stadt Weilburg angemietet wurde. Doch hier gibt es Veränderungen, wie Ortsvorsteher Jochen Janz berichtete. Nach Überlegungen der Stadt, soll dieses Gebäude künftig als örtliches Bürgerhaus dienen. Das jetzige Dorfgemeinschaftshaus wird dann anderen Zwecken zugeführt. Ein Thema, mit dem sich der Ortsbeirat demnächst beschäftigt.

Arbeitsgruppe entwickelt Vorschläge

Alles Gründe, um über die künftige Struktur und Aufgaben des Vereins nachzudenken. Eine Arbeitsgruppe mit Vorstand, Ortsvorsteher und weiteren Interessierten, wird jetzt einen Vorschlag für die künftige Arbeit entwickeln. Denkbar ist auch ein Zusammenschluss mit dem Turn- und Sportverein 1945 Drommershausen, dem örtlichen Fußballverein.

Hiltrud Grün ist 70 Jahre dabei

JHV_Ehrungen_2016_01

Bei den abschließenden Ehrungen konnte der Vorsitzende Manfred Nickel verdiente Mitglieder für ihre Leistungen mit einer Urkunde auszeichnen. Foto von links: Vorsitzender Manfred Nickel, Petra Volk (50 Jahre), Gudrun Bock (60 Jahre), Hiltrud Grün (70 Jahre) und Marcel Röth (40 Jahre).

Text und Fotos: Hartmut Bock

Siehe auch: „Die Turnhalle ist wichtig“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Drommershausen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Verein, die Turnhalle und die Zukunft

  1. Pingback: Sportlich aktiv mit neuem Vorstand | hartmutbock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s