Hochzeitsfotos im Schlossgarten sind der Renner

Eine Weilburg-Tasse als Dankeschön wird von Jacqueline Würz übereicht. v.l. Bruno Götz, Jacqueline Würz, Katharina Brunsing, Frank Schröder und Karl Weber, Direktor der Staatlichen Verwaltung der Schlösser und Gärten.
Eine Weilburg-Tasse als Dankeschön wird von Jacqueline Würz übereicht.
v.l. Bruno Götz, Jacqueline Würz, Katharina Brunsing, Frank Schröder und Karl Weber, Direktor der Staatlichen Verwaltung der Schlösser und Gärten.

Die SPD im Schloss – Das Schloss Weilburg gibt der Stadt überregionale Ausstrahlung und Bekanntheit und leistet einen großen Beitrag zur Stadtentwicklung. Mit dem Stadtgespräch wollten die heimischen Sozialdemokraten einen Blick hinter die Kulissen werfen, um zu sehen, wie diese bedeutende Einrichtung funktioniert, so der Vorsitzende Hartmut Bock. Weiterlesen „Hochzeitsfotos im Schlossgarten sind der Renner“

Die SPD und das Krankenhaus

Das Krankenhaus stärkt auch die zentrale Funktion des Standortes Weilburg. Neben der Gesundheitsversorgung gibt es hier Arbeitsplätze für knapp 500 Beschäftigte.
Das Krankenhaus stärkt auch die zentrale Funktion des Standortes Weilburg. Neben der Gesundheitsversorgung gibt es hier Arbeitsplätze für knapp 500 Beschäftigte.

Die Gesundheitsversorgung im Weilburger Land und die weitere Entwicklung des Krankenhauses waren Thema des Stadtgeprächs der Weilburger Sozialdemokraten im Kreiskrankenhaus. Es findet ein kontinuierlicher Wandel der Rahmenbedingungen statt, erläuterte der Geschäftsführer, Peter Schermuly, der gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Heinz Pfeiffer und dem Betriebsratsvorsitzenden Günther Henche die Situation erläuterte. Weiterlesen „Die SPD und das Krankenhaus“

Eine Umleitung und die Folgen

Die Ortsdurchfahrt in Drommershausen wird ab und zu von einem großen Fahrzeug genutzt. Das ist kein Problem. Ob das so bleibt, wenn der einseitige Verkehr der Bundesstraße hier durchrollt, das ist schwer vorstellbar.
Die Ortsdurchfahrt in Drommershausen wird ab und zu von einem großen Fahrzeug genutzt. Das ist kein Problem. Ob das so bleibt, wenn der einseitige Verkehr der Bundesstraße hier durchrollt? Das ist schwer vorstellbar.

In der Frankfurter Straße in Weilburg ist immer Hochbetrieb. Autos Busse und auch Schwerlastverkehr sind hier unterwegs. Ein lebendiges Treiben. Im September und im Oktober dieses Jahres wird sich das ändern, weil die Fahrbahn saniert werden soll. Weiterlesen „Eine Umleitung und die Folgen“

Organspenden – Kubach fragt nach

Foto: Jutta Riemer aus Bretzfeld in Baden-Württemberg, die Bundesvorsitzende des Vereins „Lebertransplantierte Deutschland e.V.“, informierte in Kubach rund um das Thema „Organspenden“
Foto: Jutta Riemer aus Bretzfeld in Baden-Württemberg, die Bundesvorsitzende des Vereins „Lebertransplantierte Deutschland e.V.“, informierte in Kubach rund um das Thema „Organspenden“

Nicht immer geht es den politischen Parteien um Politik. Das hat jetzt die SPD aus Kubach gezeigt und sich mit dem Thema Organspenden auseinandergesetzt. Vorsitzender Heinz-Günther Mandler konnte dazu Jutta Riemer aus Bretzfeld in Baden-Württemberg begrüßen. Sie ist die Bundesvorsitzende des Vereins „Lebertransplantierte Deutschland e.V.“, ein gemeinnütziger Selbsthilfeverband. Mit über 1.400 Mitgliedern speziell für Transplantationspatienten und deren Angehörige ist es der größte Verband im Bundesgebiet. Weiterlesen „Organspenden – Kubach fragt nach“

Der Verein, die Turnhalle und die Zukunft

Die Turnhalle in Drommershausen ist das Zentrum für große und kleine sportliche und kulturelle Veranstaltungen. Jetzt gibt es Überlegungen, das Gebäude vollständig als Bürgerhaus zu nutzen. Dabei soll das Eigentum an die Stadt übergehen.
Die Turnhalle in Drommershausen ist das Zentrum für große und kleine sportliche und kulturelle Veranstaltungen. Jetzt gibt es Überlegungen, das Gebäude vollständig als Bürgerhaus zu nutzen. Dabei soll das Eigentum an die Stadt übergehen.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder, der Tätigkeitsbericht und eine Diskussion über die Zukunft des Vereins standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Spiel- und Turnverein 1911 Drommershausen. Bei der Wahl des neuen Vorstandes war es nicht möglich, die wichtige Position des Kassierers neu zu besetzen, da Michael Hardt, der diese Aufgabe inne hatte, aus privaten Gründen nicht mehr kandidierte. Weiterlesen „Der Verein, die Turnhalle und die Zukunft“

Die Zukunft der Schlosskonzerte

Die Weilburger Schlosskonzerte, 1972 ins Leben gerufen, bieten jährlich im Juni und Juli in über 40 Konzerten klassische Musik auf internationalem Niveau. Die Bekanntheit und Beliebtheit der Internationalen Musikfestspiele reicht weit über die Grenzen Weilburgs hinaus.(Quelle: wikipedia)
Die Weilburger Schlosskonzerte, 1972 ins Leben gerufen, bieten jährlich im Juni und Juli in über 40 Konzerten klassische Musik auf internationalem Niveau. Die Bekanntheit und Beliebtheit der Internationalen Musikfestspiele reicht weit über die Grenzen Weilburgs hinaus.(Quelle: wikipedia)

Die Situation der Weilburger Schlosskonzerte ist in das Blickfeld der Öffentlichkeit geraten. Auslöser sind schwierige Vertragsverhandlungen zur Nutzung der Schlosskirche, die bisher noch nicht einvernehmlich abgeschlossen wurden. Doch die öffentliche Debatte führt nicht zum Ziel. Weiterlesen „Die Zukunft der Schlosskonzerte“

Für Drommershausen anpacken und mithelfen

Drommershausen aktiv - hier gibt es eine lebendige Dorfgemeinschaft, die bei wichtigen Aktionen selbst die Hand anlegt. Beim Freiwilligentag, bei der Organisation von Veranstaltungen, in den Vereinen. Mit Elan und Begeisterung sind viele Freiwillige dabei. Es macht auch Spaß und it gut für unser Dorf.
Drommershausen aktiv – hier gibt es eine lebendige Dorfgemeinschaft, die bei wichtigen Aktionen selbst die Hand anlegt. Beim Freiwilligentag, bei der Organisation von Veranstaltungen, in den Vereinen. Mit Elan und Begeisterung sind viele Freiwillige dabei. Es macht auch Spaß und ist gut für unser Dorf.

„Mehr Verantwortung in jüngere Hände in Drommershausen“. So sieht das Ziel der örtlichen SPD aus, die auf junge und frische Kandidaten für die Wahl zum Ortsbeirat setzt. Weiterlesen „Für Drommershausen anpacken und mithelfen“

Weilburg 2030 – die Zukunft der Stadt

Die Altstadt in Weilburg: Das Herz der Stadt oder ein Stiefkind der Stadtentwicklung? Hier gibt es in Zukunft viel zu tun, um Investoren, Kunden und Gäste zu begeistern. Ein wichtiges Handlungsfeld für das neue Parlament.
Die Altstadt in Weilburg: Das Herz der Stadt oder ein Stiefkind der Stadtentwicklung? Hier gibt es in Zukunft viel zu tun, um Investoren, Kunden und Gäste zu begeistern. Ein wichtiges Handlungsfeld für das neue Parlament.

Mit mehr Bürgerbeteiligung und Offenheit und Transparenz wollen die Weilburger Sozialdemokraten bei der anstehenden Kommunalwahl um die Stimmen der Wähler werben. Das zieht sich wie ein roter Faden durch das Wahlprogramm, welches in einer Informationsveranstaltung im Alten Rathaus in Weilburg vorgestellt wurde. Weiterlesen „Weilburg 2030 – die Zukunft der Stadt“

Die Stadt, das Denkmal und das Parlament

Weilburg, Niedergasse 22 - ein wertvolles Kulturdenkmal gehört jetzt der Stadt Weilburg. Beim "Tag des Denkmals" im Jahre 2013 konnten sich interessierte Besucher ein Bild vom Zustand des Bauwerkes machen. Wie es weiter geht, das ist offen. Ein Konzept für Nutzung, Sanierung und Finanzierung liegt bisher nicht vor.
Weilburg, Niedergasse 22 – ein wertvolles Kulturdenkmal gehört jetzt der Stadt Weilburg. Beim „Tag des Denkmals“ im Jahre 2013 konnten sich interessierte Besucher ein Bild vom Zustand des Bauwerkes machen. Wie es weiter geht, das ist offen. Ein Konzept für Nutzung, Sanierung und Finanzierung liegt bisher nicht vor.

Stadtpolitik ohne Stadtparlament – in Weilburg funktioniert das, denn die Stadtverordneten erfahren viele Aktivitäten des Rathauses aus der Zeitung. Weiterlesen „Die Stadt, das Denkmal und das Parlament“

Das Häuschen im Grünen

Lange Zeit hat das gut funktioniert: Stadtentwicklung durch immer neue Baugebiete am Ortsrand. Doch heute hat sich der Bedarf verändert. Kleine Wohnungen in guter Qualität sind gefragt.
Lange Zeit hat das gut funktioniert: Stadtentwicklung durch immer neue Baugebiete am Ortsrand. Doch heute hat sich der Bedarf verändert. Kleine Wohnungen in guter Qualität und in zentraler Lage sind gefragt.

Das „Häuschen im Grünen“ war lange Zeit Leitbild für die bauliche Entwicklung in vielen Gemeinden. Beschaulich, idyllisch und nur samstags vom knatternden Rasenmäher gestört. Weiterlesen „Das Häuschen im Grünen“